Teilen:

Nicht ganz zufällig bin ich wieder einmal in der Gärtnerei gelandet. Yepp! Es könnte ja etwas Interessantes geben. Das verspricht ein frisch eingelangtes Flugblatt vom Vortag.
Naja, eigentlich benötige ich momentan nichts für den Garten. Es ist gut so, wie es ist! Aber halt!
ABVERKAUF!  Achso! Ja natürlich, diese Lückenfüller und diese Farbenpracht brauche ich doch noch. Außerdem müssen wir noch die Pflanzschalen umgestalten, weil die Frühlingsblüher schon längst aus der Mode sind.

Ein kurzes Video davon gibt es hier:

Wenn es Dir gefallen hat, dann like, kommentiere und teile das Video. Am Besten Du abonnierst unseren Youtube Kanal, damit Du auf dem Laufenden bleibst. Viel Spaß beim #gartln #werkln.1. Schritt: Altes Zeugs ausgraben. Vorsichtig, weil es will ja an einem anderen Platz wiederverwendet werden. Dieser ist aber noch nicht vorhanden  😉

2. Schritt: Abverkaufs-Beute schnell einpflanzen, düngen, streicheln, gießen und liebhaben.

Ich habe Mini-Petunien und Petunien Hybride in verschiedenen strahlenden Farbenkombinationen gekauft. Du siehst es auf den Fotos, aber in Echt strahlen Sie noch wesentlich mehr.

 

3. Alles wieder arrangiert. Tageswerk vollbracht. Jetzt muss ich mir noch Gedanken machen, wo ich die ausgegrabenen Pflanzen unterbringen werde, aber das ist eine andere Geschichte …

Viel Erfolg beim Nachgartln.

Schreibe einen Kommentar